Mit wenig Aufwand die Wohnung auf Glanz halten

Wer kennt das nicht: Man hat die Wohnung gerade erst geputzt, doch spätestens am dritten Tag schleichen sich schon wieder die ersten Verschmutzungen ein. Scheint dann morgens auch noch die Sonne durchs Fenster, sieht man jedes Staubkorn einen Schatten auf dem Parkett werfen, von den leidigen Kalk- und Wasserflecken auf den Badarmaturen einmal abgesehen.

Wäre es nicht schön, auch zwischen den Putzterminen immer eine saubere Wohnung vorzufinden?

Wir haben uns Gedanken darüber gemacht und Ihnen ein kleines, aber feines Frischeprogramm für Ihre Wohnung zusammengestellt. Mit wenig Aufwand halten Sie täglich den Schmutz in Schach, sodass auch unangekündigter Besuch Sie nicht aus der Ruhe bringen kann. Lesen Sie hier, wie es geht.

Der richtige Zeitpunkt

Der beste Zeitpunkt zum Auffrischen Ihrer Wohnung ist abends. Nehmen Sie sich nach dem Abendessen ein paar Minuten Zeit, bevor Sie es sich gemütlich machen. Denn nichts ist schöner, als morgens eine saubere und aufgeräumte Wohnung vorzufinden. Das Gegenteil dagegen kann schnell für schlechte Laune sorgen.

Das brauchen Sie für eine frische Wohnung

  • 4 Mikrofasertücher (jeweils eins für Bad, WC, Wohnbereich, Küche)
  • 1 Kübel
  • 1 Wischmopp
  • 1 Besen
  • 1 Handfeger
  • 1 Kehrschaufel
  • Essig- oder Badreiniger
  • Universalreiniger

Ablauf

Start: Essbereich und Küche (ca. 5-15 Minuten täglich)

Der Essbereich ist rasch erledigt. Am besten beginnen Sie mit dem Abräumen des Esstischs. Anschließend wird das verwendete Geschirr in der ganzen Wohnung eingesammelt, Krümel und Essensreste werden weggewischt. Wenn dabei etwas auf den Boden fällt, ist das nicht weiter schlimm, denn am Ende unseres Programms steht Fegen auf dem Plan.

Ist das Geschirr abgeräumt und eingesammelt, wird die Spülmaschine befüllt oder das Geschirr in der Spüle von Hand gespült. Danach räumen Sie die Arbeitsflächen in der Küche auf und wischen diese feucht mit einem Tuch und einem Spritzer Universalreiniger sauber. Am besten säubern Sie auch gleich die Wandfliesen im Arbeitsbereich.

Im Anschluss genügt es, wenn Sie den Boden fegen oder einmal rasch mit dem Wischmopp (Wasser und ein wenig Universalreiniger) durch die Mitte putzen. Super, Essbereich und Küche sind schon fertig! Jetzt geht es ans Bad.

Bad (ca. 5-10 Minuten täglich)

Ein sauberes Bad ist nicht nur ein Aushängeschild, sondern auch mit ein paar Handgriffen erledigt.

Wichtig ist das Lüften. Öffnen Sie die Fenster oder schalten Sie die Lüftung ein, um Schimmel und Feuchtigkeit das Leben schwer zu machen.

Die Waschbecken und Armaturen sind ruckzuck auf Glanz. Einfach mit Essig- oder Badreiniger abwischen und trocken reiben – fertig. Danach geht es an die Dusche und/oder die Badewanne. Beide ebenso wie das Waschbecken reinigen.

Nun fehlt nur noch das WC. Die Klobrille und den Toilettenrand reiben Sie mit einem Einweg-Desinfektionstuch ab, anschließend geben Sie ein paar Spritzer WC-Reiniger (alternativ Essigreiniger) in das WC, vor allem unter den Rand.

Zu guter Letzt fegen Sie das Badezimmer kurz durch und wischen bei Bedarf mit dem Mopp nach. Perfekt, jetzt sind wir schon fast am Ende des Programms angekommen!

Wohnbereich (ca. 5-10 Minuten täglich)

In der Mitte durchfegen und fertig.

Dieses Programm dauert gerade einmal 15 bis maximal 35 Minuten täglich. Allerdings sieht Ihre Wohnung dadurch immer gut aus, und morgens können Sie sich an sauberen Räumen und einem leckeren Frühstück erfreuen. Gibt es einen schöneren Start in den Tag?

Ein Gedanke zu „Mit wenig Aufwand die Wohnung auf Glanz halten“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*